Tee-Trivia

Über Tee gibt es viele Fakten und Tee hat eine lange Geschichte – aber natürlich gibt es auch viel Triviales. Machen Sie es sich am besten mit einer Tasse Tee gemütlich, während Sie sich die folgende Tee-Trivia zu Gemüte führen!

Wussten Sie?

Wenn Sie in China sind und auf einmal einen Japp auf eine gute Tasse Tee haben, bestellen Sie einfach einen 茶

Chinese Tea character

Zwei chinesische Aussprachen für “Tee” haben ihren Weg in andere Sprachen gefunden. „Tê" kommt aus dem chinesischen Hokkien-Dialekt, während das kantonesische „chá’“ sich im Englischen zu „char“ entwickelt hat.

Te. Cha.

In Nord- und Westafrika sieht man häufig, wie Tee hoch über der Tasse eingegossen wird. Ein möglicher Grund hierfür ist, dass der Tee hierdurch mit Sauerstoff versetzt und so sein Aroma verfeinert wird. Ein anderer Grund könnte sein, dass der Tee hierdurch abgekühlt wird, damit er sofort getrunken werden kann.

Pouring teapot

In Mali wird “Gunpowder-Tee” in drei Stufen serviert. Die erste, die verlockenderweise “bitter wie der Tod” genannt wird, ist stark und ungesüsst und aus frischen Blättern hergestellt. Dann folgt “angenehm wie das Leben”, wenn die gleichen Blätter erneut mit etwas Zucker gekocht werden. Anschließend werden die Blätter erneut mit mehr Zucker gekocht, um die letzte Stufe “süss wie die Liebe” zu servieren.

Gunpowder tea

In Südostasien, insbesondere in Malaysia, wird gern “Teh Tarik”-Tee getrunken. Hierzu wird Kondensmilch zu schwarzem Tee zugegeben, von hoch oben eingegossen, wodurch ein milchiger Schaum auf dem Tee entsteht.

Teh Tarik tea

1841: Die Etikette der modernen Gesellschaft drängte fürsorgliche Gastgeberinnen dazu, Gebäck mit Tee zu reichen, da“dies leichter gegessen werden kann als belegte Brote, ohne die Handschuhe auszuziehen.”

Eighteen forty one, the etiquette of modern society

Frühe Versionen des Teebeutels waren Teeeier und Teekugeln. Diese perforierten Metallbehälter wurden mit losen Blättern gefüllt und in kochendes Wasser eingetaucht. Anschließend wurden sie mit einer daran befestigten Kette herausgezogen.

Tea ball

Tee ist gut für die Zähne. Er ist eine natürliche Quelle für Fluorid, die gegen Karies und Zahnfleischerkrankungen schützen kann

Teeth

96 % aller Tassen Tee, die täglich in England getrunken werden, werden mit Teebeuteln aufgebrüht.

the U.K.

Abgesehen vom Tourismus ist Tee die größte industrielle Aktivität in Indien.

India

98% der Menschen trinken ihren Tee mit Milch, aber nur 33% geben Zucker dazu.

Tea with milk and sugar

Die Kunst des Lesens von Teeblättern hat ihren eigenen Namen: “Tassologie”.

Tassology

Es gibt über 200 mögliche Zeichen, die Teeblätter in Ihrer Tasse zurücklassen können.

Tea leaves

Wenn Sie Tee anbauen möchten, suchen Sie sich ein warmes, feuchtes Klima mit mindestens 100 Zentimeter Niederschlag pro Jahr

Growing tea

Nur die beiden oberen Blätter und eine Knospe werden von den Zweigen gepflückt.

Top two

Es gibt ungefähr 1.500 verschiedene Teesorten.

Fifteen hundred varieties

Die meisten Früchtetees enthalten Hibiskus, der dem Tee eine tiefe rote Farbe und eine scharfe Süße gibt.

Did you know?